Jimdo im Test 11/2020: Warum ist er so beliebt?

Der Anbieter Jimdo verfolgt ein bestimmtes Ziel: Jeder kann eine eigene Website erstellen. Es werden keine Vorkenntnisse benötigt und der Editor ist übersichtlich gestaltet. So ist es für jeden Laien möglich, online präsent zu sein.

Website

Bei Jimdo handelt es sich um einen der größten Webhosting-Dienste, mit welchem sich Webseiten ganz einfach über einen Homepage Baukasten erstellen lassen. Dabei bietet der Webhosting-Dienst einen kostenlosen Service sowie unterschiedliche kostenpflichtige Tarife an. Geeignet ist Jimdo Website damit sowohl für Neulinge, welche zum ersten Mal eine Webseite erstellen möchten, als auch für Personen, welche mit Hilfe einer Vielzahl von Tools eine professionelle Webseite erstellen möchten. Wissen in der Programmierung von Webseiten wird für die Nutzung von Jimdo nicht benötigt.

Kosten

Jimdo bietet gleich 5 verschiedene Tarife, zwischen welchen die Wahl getroffen werden kann.

Zum einen gibt es hier den kostenlosen Tarif “Play”. Dieser beinhaltet alle Grundfunktionen von Jimdo. Der Homepage Baukasten lässt sich also problemlos verwenden. Dieser Tarif sieht außerdem eine Jimdo-Endung für die jeweilige Domain vor, welche benutzt wird. Zum anderen gibt es den Tarif “Start”, welcher für monatlich 9 € verfügbar ist. Dieser Tarif sieht eine kostenlose eigene Domain sowie eine werbefreie Webseite vor. Außerdem kann eine Webseite mit einem Speicherplatz von 5 GB bei einer Bandbreite von 10 GB und maximal 10 Unterseiten erstellt werden. Statistiken und die automatische Suchmaschinenoptimierung sind ebenfalls verfügbar. Die Erstellung einer Jimdo Website im professionellen Look ist mit dem Tarif “Start” also problemlos möglich.

Der Tarif “Grow” kostet monatlich 15 € und beinhaltet einen persönlichen Kundensupport. Außerdem ist dieser mit einem Speicherplatz von 15 GB bei einer Bandbreite von 20 GB ausgestattet. Bis zu 50 Unterseiten lassen sich darüber hinaus mit dem Tarif “Grow” erstellen. Es handelt sich hierbei um einen der beliebtesten Tarife von Jimdo, welcher sich besonders für Selbstständige und Unternehmen empfehlen lässt. Weiterhin steht der Tarif “Grow Legal” für monatlich 20 € zur Verfügung. Dieser bietet zusätzlich abmahnsichere Rechtstexte, wird laufend aktualisiert und ist DSGVO-konform. Mit dem Tarif “Unlimited” steht der hochwertigste Tarif für monatlich 39 € zur Verfügung. Mit diesem sind der Speicherplatz, die Bandbreite und die Anzahl der Unterseiten unlimitiert. Außerdem bietet dieser eine professionelle Design-Analyse sowie einen schnell antwortenden Premium-Kundensupport. Erfahren Sie hier genauere Infos zu den Kosten von Jimdo.

Handhabung

Die Handhabung von Jimdo ist ganz einfach: Wer sich dazu entscheidet, eine Jimdo Website zu erstellen, wählt zunächst aus einem der gegebenen Templates aus. Anschließend kann die Webseite per Drag & Drop Menü mit unterschiedlichen Elementen versehen werden. Dazu können unter anderem Texte, Logos, Bilder, Videos, Diashows, Bildergalerien und Social Media Buttons genutzt werden. Alle Elemente, welche im Homepage Baukasten von Jimdo verfügbar sind, lassen sich in ihrem Design, ihrer Farbe und ihrer Größe anpassen. Außerdem können über den Homepage Baukasten Elemente wie eine Navigation, ein Menü oder neue Unterseiten eingefügt werden. Eine Besonderheit von Jimdo liegt grundsätzlich darin, dass zwischen zwei unterschiedlichen Homepage-Baukästen unterschieden werden kann: Creator und Dolphin – welcher Homepage Baukasten der richtige ist, hängt von den persönlichen Anforderungen sowie Kenntnissen ab.

Jimdo bietet darüber hinaus Möglichkeiten zur Suchmaschinenoptimierung. Beispielsweise können Seitentitel, Seitenbeschreibungen. URLs und Bilder-Alt-Tags bearbeitet werden. Außerdem lassen sich 301-Weiterleitungen einrichten. Des Weiteren können auch bestimmte Einzelseiten von Suchmaschinen ausgeschlossen werden. Praktisch ist dies beispielsweise für Unterseiten wie das Impressum. Jimdo bietet weiterhin Elemente, welche sich zur Erstellung von einem Blog einsetzen lassen. Dazu zählt beispielsweise eine Kommentarfunktion. Zudem wird eine Jimdo Website schon automatisch auf die mobile Nutzung ausgerichtet. Hier können aber manuell noch weitere Einstellungen vorgenommen werden, um die mobile Nutzung zu verbessern.

Vorteile

  • Kinderleichte Bedienung Dank Drag & Drop Prinzip -> keine Fachkenntnis zur Programmierung von Webseiten notwendig
  • Riesige Anzahl an Elementen, welche sich beliebig einfügen – und anpassen lassen
  • Templates zu verschiedenen Themen wie Blogs, Geschäftsseiten, Dienstleistern, etc.
  • Kostenloser Tarif für Neulinge verfügbar (Domain mit Jimdo-Endung)
  • SEO-Optimierungsmöglichkeiten fallen umfangreich aus
  • Erstellung von Webseiten auch mit der App von Jimdo möglich
  • Günstige Tarife ab 9 € zur Erstellung einer professionellen Jimdo Website verfügbar
  • 2 verschiedene Homepage Baukästen für unterschiedliche Anforderungen
  • Bilddatenbank mit lizenzfreien Fotos verfügbar
  • Automatische Optimierung auf mobile Geräte

Nachteile

  • Innerhalb der Templates können keine großen Veränderungen vorgenommen werden -> nicht jedem Wunsch kann nachgekommen werden
  • Anzahl der Templates fällt im Gegensatz zu anderen Webhosting-Diensten etwas kleiner aus

Jimdo Creator vs. Jimdo Dolphin

Wer eine Jimdo Website erstellen möchte, kann sich zwischen dem Creator und dem Dolphin entscheiden – bei beiden Tools handelt es sich um Homepage Baukästen, welche von Jimdo zur Verfügung gestellt werden.

Jimdo Dolphin
Bei Dolphin handelt es sich um ein Tool von Jimdo, welches auf einer künstlichen Intelligenz basiert. Zur Erstellung einer Webseite werden hier einfach einige Fragen beantwortet. Anschließend erstellt die künstliche Intelligenz automatisch eine Webseite, welche sich an den Antworten orientiert, welche zuvor gegeben wurden. So lässt sich eine Webseite innerhalb weniger Minuten erstellen. Veränderungen können im Nachhinein natürlich noch vorgenommen werden.

Jimdo Creator
Creator hingegen setzt auf das manuelle Einrichten einer Webseite. Wer einen Blog mit Hilfe von Jimdo erstellen möchte, muss Creator außerdem zwingend nutzen, denn Dolphin lässt sich für diesen Zweck nicht nutzen. Creator eignet sich aufgrund seiner vielfältigeren Einstellungsmöglichkeiten außerdem für Webseiten, für welche eine hohe Individualität angefordert wird, für eine detaillierte Suchmaschinenoptimierung sowie für geschäftliche Nutzer.

Templates

Aktuell stehen bei Jimdo circa 400 verschiedene Templates zur Verfügung, welche sich zur Erstellung einer Jimdo Website eignen. Die Anzahl an Templates fällt somit etwas kleiner aus als bei einigen anderen Webhosting-Diensten. Unterteilt werden die Templates von Jimdo in verschiedene Kategorien. Zu diesen zählen unter anderem “Gesundheit & Wellness”, “Coaching & Beratung”, “Dienstleistungen”, “Kunst & Design”, “Portfolio & Fotografie”, “Gastronomie”, “Tourismus” und einige weitere. Punkten kann Jimdo grundsätzlich damit, dass alle Templates responsiv sind und sich daher automatisch an Mobilgeräte anpassen.

Kundensupport

Zum einen bietet Jimdo einen umfangreichen FAQ-Bereich, welcher die am häufigsten gestellten Fragen beantwortet. Zum anderen kann auch der Kundensupport von Jimdo kontaktiert werden, wenn der FAQ-Bereich nicht weiterhilft. Der Kundensupport kann per Kontaktformular und E-Mail kontaktiert werden. Die Jimdo Erfahrungen zeigen, dass dieser in der Regel innerhalb von 1 bis 2 Tagen antwortet. Mit dem höchsten Tarif von Jimdo antwortet der Kundensupport auf wichtige Fragen jedoch innerhalb einer Stunde.

Fazit

Punkten kann der Homepage Baukasten gleich mit mehreren Aspekten: Zum einen lässt sich dieser Dank Jimdo Creator und Jimdo Dolphin auf unterschiedliche Arten nutzen. Zum anderen vereinfacht das praktischen Drag & Drop Prinzip die Erstellung einer Homepage mit Jimdo, sodass dies auch für Neulinge problemlos möglich ist. Der selben Meinung sind auch die Benutzer, die nur gute Erfahrungen damit machen. Zugleich überzeugt der Webhosting-Dienst mit einer Vielzahl verschiedener Elemente, welche sich zur Gestaltung einer Homepage eignen. Lediglich die Anzahl an Templates könnte etwas größer ausfallen, dies ist bei dem Anbieter Wix der Fall. Außerdem lassen sich keine sehr detaillierten Veränderungen mehr an den Templates vornehmen.

Onlineshop

Wer sich für den Webhosting-Dienst Jimdo entscheidet, hat mit diesem auch die Möglichkeit, einen Onlineshop zu erstellen. Von Jimdo werden dazu verschiedene Elemente zur Verfügung gestellt, welche es erlauben, einen professionellen Onlineshop mit funktionierende Warenkörben, Zahlungsoptionen und Mitgliederbereichen zu erstellen. Außerdem kann der Onlineshop über Jimdo geführt und gemanaget werden. Durch das simple Prinzip von Jimdo können auch Personen, welche keine Erfahrung mit der Programmierung von Webseiten haben, einen Jimdo Online Shop erstellen.

Kosten

Wer einen Onlineshop mit Jimdo erstellen möchte, kann dazu zwischen 3 verschiedenen Kostenmodellen auswählen.

Zum einen gibt es den Tarif “Basic” für monatlich 15 €. Dieser bietet alle wichtigen Grundfunktionen von Jimdo zur Erstellung eines Onlineshops. Außerdem lassen sich mit diesem Tarif Bestellungen exportieren. “Basic” erlaubt die Verwendung eines Shop-Designs, von 10 Unterseiten sowie einem Speicherplatz von insgesamt 10 GB. “Business” wiederum stellt mit monatlich 19 € den beliebtesten Tarif dar. Dieser erlaubt es, verschiedene Shop-Designs zu benutzen und Produktvarianten, Streichpreise sowie Discount-Funktionen einzubinden. Außerdem lässt sich ein Speicherplatz von insgesamt 15 GB bei einer Anzahl von maximal 50 GB nutzen.

Wer auf einen Tarif zurückgreifen möchte, welcher hingegen einen unbegrenzten Speicherplatz zur Verfügung stellt, kann auf den Tarif “VIP” für monatlich 39 € setzen. Hier steht außerdem auch eine unbegrenzte Anzahl an Unterseiten zur Verfügung. Zusätzlich bietet dieser Tarif DSGVO-konforme Rechtstexte, eine professionelle Design-Analyse sowie automatisierte Brancheneinträge auf den sozialen Netzwerken wie Facebook oder Plattformen wie Google. Gerade, wer einen professionellen Onlineshop mit einem großen Produktsortiment führen möchte, sollte auf den Tarif “VIP” setzen.

Handhabung

Der Jimdo Online Shop hat eine besonders einfach Handhabung: Der erste Schritt stellt dabei stets die Auswahl des passenden Templates dar. Hier bietet Jimdo verschiedene Templates an, welche sich für Onlineshops verwenden lassen. Diese können in ihrer Farbgebung individuell verändert werden. Anschließend kann der Jimdo Online Shop mit sämtlichen Elementen versehen werden. Dazu wird das simple Drag & Drop Menü verwendet, welches der Webhosting-Dienst zur Verfügung stellt. Unter anderem lassen sich Produkt-Galerien, Produktseiten mit Beschreibungen und Bilder-Shows, Zahlungsoptionen und Versandoptionen hinzufügen. Auch Einstellungen zu der Währung, den Lieferzeiten, den Lieferoptionen, dem Kundensupport und einigen weiteren Bereichen können vorgenommen werden.

In 4 Schritten zum Onlineshop

Wer seinen eigenen Jimdo Online Shop erstellt und eingerichtet hat, kann diesen über Jimdo auch managen. Dazu werden von dem Webhosting-Dienst verschiedene Tools und Programme zur Verfügung gestellt. Beispielsweise steht eine Übersicht für den Warenbestand zur Verfügung. Mit dieser kann kontrolliert werden, welche Produkte in nächster Zeit wieder in das Produktlager aufgenommen werden müssen. Auch eine Bestellverwaltung wird von Jimdo angeboten. So können alle Bestellungen überwacht werden, Lieferscheine sofort ausgestellt werden und E-Mails zur Bestätigung der Bestellung automatisch verschickt werden. Jimdo stellt damit schon alle wichtigen Tools und Funktionen zur Verfügung, welche zur Verwaltung des eigenen Onlineshops benötigt werden. Weitere Software wird dadurch gar nicht erst benötigt.

Vorteile

  • Einfache und intuitive Bedienung -> lässt sich auch von Amateuren bedienen
  • Schnelle Erstellung eines funktionstüchtigen Onlineshops
  • Sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis Dank unterschiedlicher Kostentarife
  • Integration aller wichtigen Elemente eines Onlineshops
  • Integrierte Suchmaschinenoptimierung
  • Verschiedene Zahlungsoptionen
  • Große Bestellübersicht
  • Automatisierte E-Mails an Kunden
  • Keine Transaktionsgebühren durch Jimdo
  • Optimiert auf Mobilgeräte

Nachteile

  • Einbindung von digitalen Produkten ist nicht möglich -> ausschließlich physische Produkte
  • Kostenlose Erstellung eines Onlineshops mit Jimdo nicht möglich
  • Anzahl der Templates für Onlineshops fällt klein aus

Templates

Da Jimdo Templates für unterschiedliche Kategorien anbietet, lassen sich bei dem Webhosting-Dienst derzeit auch mehrere Templates aus der Kategorie “Onlineshop” vorfinden. Die Anzahl fällt hier mit lediglich 15 Templates jedoch etwas kleiner als bei vielen anderen Webhosting-Diensten aus. Punkten kann Jimdo allerdings mit der Möglichkeit der Veränderungen einzelner Elemente der Templates. Dazu zählen unter anderem die Farbe, die Schrift sowie die Schriftgröße.

Kundensupport

Der Kundensupport für Personen, welche auf die Onlineshop-Tarife von Jimdo zurückgreifen, fällt äußerst positiv aus. Kontaktiert werden kann dieser zum einen per E-Mail. Wer den Tarif “Business” auswählt, kann auch einen Chat zur Kontaktaufnahme mit dem Kundensupport nutzen. Zusätzlich steht für Nutzer des Tarifes “VIP” ein schnellerer Kundensupport zur Verfügung. Die Kontaktaufnahme mit dem Jimdo Kundensupport ist grundsätzlich auch auf Deutsch möglich. Darüber hinaus bietet der Webhosting-Dienst auch einen umfangreichen FAQ-Bereich, welcher viele der wichtigsten Fragen beantwortet.

Fazit

Die Jimdo Erfahrungen zur Erstellung eines Onlineshops lassen sich als äußerst positiv bewerten: Unter anderem punktet der Webhosting-Dienst mit seiner einfachen Funktionsweise, welche es auch Neulingen erlaubt, auf einfache Art und Weise einen Onlineshop zu erstellen. Gute Alternativen sind auch Zeta und der international bekannte Anbieter GoDaddy. Zum anderen überzeugen die vielen Funktionen, welche von Jimdo zur Erstellung und Führung eines Onlineshops angeboten werden. Darüber hinaus stehen verschiedene Tarife zur Verfügung, welche es unter anderem auch erlauben, einen Onlineshop ohne einen großen Kapitalaufwand zu erstellen. Des Weiteren hilft auch der Kundensupport von Jimdo bei wichtigen Fragen sofort weiter. Lediglich die Auswahl an Templates für Onlineshops könnte bei dem Webhosting-Dienst größer ausfallen. Außerdem sollte die Einbindung digitaler Produkte möglich gemacht werden.

Kundenerfahrungen

4.8
4,8 rating
basiert auf 6 Bewertungen
Ausgezeichnet83%
Sehr gut17%
Gut0%
Mittelmäßig0%
Schlecht0%

Kinderleicht

5,0 rating
2. Mai 2020

Bin froh mich für dieses System entschieden zu haben. Es war noch nie einfacher einen Onlineshop aufzubauen. Für alle die sich mit Programmieren nicht auskennen, verwendet Jimdo. Die Drag & Drop Funktion ist Gold wert.

steffi_w

Perfekt für Einsteiger und Fortgeschrittene

5,0 rating
27. April 2020

Ich habe mich zuerst für die kostenlose Version entschieden. Damit habe ich gute Erfahrungen gemacht, mir wurde es aber schnell zu wenig und musste den Tarif erweitern. Ich verwende nun das Grow Paket und damit komme ich gut aus. Es hat viele zusätzliche Features, ist aber meiner Meinung auch nicht zu teuer.

Claudia

Ideal für mich

5,0 rating
23. April 2020

Ich bin bei der Suche nach einem guten Anbieter für meine Webseite und auf diesen Testbericht gestoßen. Muss sagen, der hat mich nun überzeugt. Die anderen Berichte über Webnode & Co. habe ich mir natürlich auch nicht entgehen lassen. Jedoch für meine Bedürfnisse sollte ich mit Jimdo am Besten aussteigen.

Sabsi

Super!

5,0 rating
16. März 2020

Super Anbieter, super Baukasten, super Website.

Konrad

Funktioniert gut

4,0 rating
3. Februar 2020

Die Seite ist wirklich in ein paar Minuten erstellt. Eigene Texte müssen dann noch eingefügt werden, aber sonst geht das ruck zuck!

Martin

Verständlich für jeden

5,0 rating
10. Dezember 2019

Dank diesem Testbericht habe ich mich für Jimdo entschieden und es nicht bereut. Das Erstellen der Seite funktioniert wirklich einfach.
Es erscheint ein Plus-Symbol, welches beim Draufklicken mehrere Funktionen aufklappt. Dadurch lassen sich kinderleicht Galerien und andere Widgets einfügen.
Finde der Homepage Baukasten ist ihnen gut gelungen und ist für jeden zumindest einen Versuch wert. Testen kostet ja nix 😉

Claudia